Guías de Viaje
Hato Santa Bárbara
Cargando una anaconda
En el piedemonte barinés
Alimentando un cocodrilo

Los Llanos

Sonnenuntergang in Esteros de Camaguán
Sonnenuntergang in Esteros de Camaguán

Eine der schönsten gegenden Venezuelas sind die Llanos, eine weite Ebene, die bis zum Horizont reicht. Hier herrscht eine überraschende Vielfalt an Tierarten und eine üppige Vegetation. Dieses riesige Gebiet beherbergt zahlreiche Ökosysteme und verschiedene Landschaftsformen, die jeden Naturliebhaber begeistern und jeden Ausflug zu einem einmaligem Erlebnis werden lassen.

Caño en el Hato La Fé en Corozopando
Caño en el Hato La Fé en Corozopando

In dieser Region können Sie die zwei Jahreszeiten kennenlernen, welche charakteristisch für die Llanos sind: die Regenzeit und die Trockenzeit. In der Regenzeit sind die Wälder, Caños Palmen, Ölpalmen, Merecures und Samanes (eine Art Zederbaum) in ihrer vollsten Blüte zu bewundern. Die Trockenzeit hingegen verwandelt die saftig grünen Landschaften mit Ausnahme einiger Wasserlöcher in gelb-braun und Staub breitet sich über weite Teile der Ebene aus. Dieser starke Wandel lassen die Llanos in zwei völlig voneinander unterschiedliche Landschaften erscheinen

Ente in der Trockenzeit
Ente in der Trockenzeit

Samán in der Regenzeit
Samán in der Regenzeit

Im Llano wird hauptsächlich Viehzucht betrieben. Die meiste Arbeit besteht darin, das Vieh auf die Weide zu treiben.

Llaneros

Ganado en el llano

La Dara- ein Vogel der in der Region haufig vorkommt
La Dara- ein Vogel der in der Region haufig vorkommt

Kaimán

Diese natürlichen Bedingungen, weite Ebenen und Sumpflandschaften, bestimmen auch die vorherrschende Tierwelt. Von den Säugetieren leben hier vor allem Seekühe, Delfine, Wasserschweine, Pekari, Rehe, Füchse, Ozelots, Wildkatzen und verschiedene Affenarten. Unter den Reptilien sind Kaimane, Wasserschlangen und Krokodile zahlreich vorhanden.


Rotwild im Hato Piñero
Rotwild im Hato Piñero

Im Sommer versammeln sich all diese Tiere um die spärlich vorhandenen Wasserstellen (Lagunen und Mehlpalmenwälder). Es ist daher auch die beste Zeit um möglichst viele Tierarten an diesen Wasserstellen in der trockenen weiten Savanne zu beobachten, da weite Teile der Llanos während der Regenzeit überflutet sind.

Moriches de los llanos

Trotzdem ist es gerade die Regenzeit, die die Llanos in all ihrer Pracht erblühen lässt. Es ist daher auch ein idealer Zeitpunkt um viele Tiere zu beobachten, die gegen Ende der Trockenzeit Nachwuchs bekommen, da in der kurz darauf folgenden Regenzeit Nahrung in Hülle und Fülle vorhanden ist.

Capybaras am Ufer einer Lagune
Capybaras am Ufer einer Lagune

San Fernando de Apure

San Fernando de Apure (135 000 Einwohner) ist die Haupstadt des Staates Apure. Es ist auch das wirtschaftliche Zentrum des von Land,- und Viehwirtschaft lebenden Staates.

Una fuente en los llanos


San Fernando

Wir danken Cela Spanischschule auf der Insel Margarita fuer die Ueberarbeitung dieser Seite
Spanischkurse

Ver además

Die Zentralregion - Die Zentralregion Venezuelas ist das Gebiet um Caracas. Es ist eine gebirgige gegend, durch die Cordillera Central vom Meer getrennt.

Der Westen - Auch wenn der Westen Venezuelas das Industriezentrum des Landes ist, so gibt es auch dort für den Urlauber vieles zu sehen und zu erleben.

Guayana - Guayana ist eins der ältesten Regionen der Welt und die interessanteste des Landes, das Gebiet welches sich im Süden des Orinokos befindet. Diese Region, einzigartig für seine Umgebung, ist viele Male für Filmproduktionen wie "Aracnofobia" von Steven Spie

Der Osten Venezuelas - Der Osten Venezuelas ist aufgrund seiner Strände, den Städten und seiner freundlichen Bewohner ein bevorzugtes Reiseziel.

La Gran Sabana - Die Gran Sabana befindet sich im Nationalpark Canaima, im Bundesstaat Bolivar im Süden Venezuelas. Es ist eine der schönsten Landschaft der Erde die weltweit einzigartig ist.

Espacio Publicitario

 


Fin Espacio Publicitario

Espacio Publicitario

Historia y Personajes
Teresa de La Parra (Ana Teresa Parra Sanoja)
Escritora venezolana, fue conocida bajo el seudónimo de Teresa de la Parra. Fueron sus padres Rafael Parra Hernáiz e Isabel Sanoja. De apenas 3 años viene a Venezuela con su familia, la cual se instala en una hacienda de Tazón, en las cercanías de El Vall
Cocina
Las Papas
Las papas, esos legendarios tubérculos originarios de los Andes de América del sur han sido cultivadas y utilizadas como alimento desde hace más de 2000 años. Su valor nutritivo es una de las principales razones de su popularidad, tiene alto contenido de
Geografía y Naturaleza
Táchira
El estado Táchira está localizado al extremo suroeste occidental del país y pertenece a la región de los Andes. La capital del estado Táchira es la ciudad de San Cristóbal.
Cultura
Laura Evangelista Alvarado Cardozo (María de San José)
Desde muy joven tuvo una vida dedicada a Dios y al servicio de los más necesitados. El 7 de julio de 1995 se convirtió en la primera beata venezolana. Fundadora en Venezuela de la congregación de las Hermanas Agustinas Recoletas. Fueron sus padres Clement


McAfee Los sitios Secure le ayudan a prevenir robos de identidad, fraudes a través de tarjetas de crédito, software espía, correo no deseado, virus y otras estafas en línea

Nutzungsbedingungen
© venezuelatuya.com S.A. 1997-2018. Alle Rechte vorbehalten. RIF J-30713331-7
Powered by Globalwebtek.com